Monitoring und Gewässerzustand

Bestandsaufnahme und Zustandsbestimmung

Sonnenuntergang (Foto: Franziska Friedrichs, Schülerfotowettbewerb 2010)

Mit der Bestandsaufnahme 2004 wurde eine umfassende "Ausgangs"-Beschreibung der Gewässer vorgenommen. Sie umfasst eine Beschreibung der Merkmale der Flussgebietseinheit, eine wirtschaftliche Analyse der Wassernutzungen und lässt eine Überprüfung der Auswirkungen menschlicher Tätigkeiten auf den Zustand der Oberflächen- und Grundwasserkörper zu.

Die Ergebnisse der Bestandsaufnahme wurden in Sachsen-Anhalt mit den Zustandsbestimmungen 2009 (Verwendung der Monitoringergebnisse der Jahre 2005 bis 2008) und 2015 (Verwendung der Monitoringergebnisse der Jahre 2009 bis 2013) überprüft und aktualisiert.

Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die Ergebnisse der letzten Zustandsbestimmung für die Oberflächengewässer und das Grundwasser sowie über die Einstufung der Oberflächenwasserkörper als "natürlich", "künstlich" oder "erheblich verändert". Eine Karte über die Einstufung der Wasserkörper finden Sie hier.